Alle Artikel von STIHL Team

STIHL Geschichte Teil 1: Die Säge muss zum Baum, nicht der Baum zur Säge (1926-1945)

Als Andreas Stihl 1926 in Stuttgart sein Ingenieurbüro eröffnet, ist die Arbeit im Forst noch schwer und umständlich. Die Bäume werden mit der Axt oder Zugsäge gefällt und zu den Sägemühlen transportiert. Erst dort kommen Motorsägen zum Einsatz. Der studierte Maschinenbauer hat eine Idee: Die Säge muss zum Baum und nicht der Baum zur Säge.

Das war der STIHL Test-Tag 2016

Am Samstag, den 9. April fand bundesweit bei teilnehmenden Fachhändlern der STIHL Test-Tag statt. Ob Motorsägen, Freischneider, Heckenscheren oder Rasenmäher: Gartengeräte von STIHL und VIKING konnten unverbindlich und in familiärer Atmosphäre ausprobiert werden.

Es geht ums Ganze: Das Systemgewicht

Das Gewicht ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl einer Motorsäge. Für Profis, die mehrere Stunden am Tag mit ihrer Säge arbeiten, zählt jedes Gramm. Weil wir wissen, dass es unseren Kunden beim Gewicht ums Ganze geht, wiegt STIHL ab sofort mit System. Wir stellen vor: das STIHL Systemgewicht, unsere Kennzahl für das Gewicht der ganzen Säge. Das Systemgewicht ersetzt ab sofort das Leistungsgewicht bei Motorsägen.

Weiterentwicklungen bei den Motorsägen MS 261 C-M und MS 362 C-M

Auch was schon gut ist, kann immer noch besser werden. Wer viele Stunden am Tag mit seiner Motorsäge arbeitet, weiß Erleichterungen zu schätzen. Das Gewicht der Sägen spielt hier eine große Rolle. Deshalb ist es für uns ein wesentliches Ziel, unsere Geräte stetig weiterzuentwickeln. Die MS 261 C-M und die MS 362 C-M sind nun erheblich leichter als ihre Vorgängermodelle und überzeugen mit optimiertem Handling und noch mehr Bedienkomfort.

STIHL fragt, Josef Lang antwortet

„Holz ist warm und lebendig. Es hat einfach eine andere Energie.“, sagt der Bildhauer Josef Lang. In unserem Gespräch verrät er uns, wie er dazu kam, über drei Meter große Holz-Skulpturen zu fertigen, was die Herausforderungen dabei sind und mit welcher STIHL Säge er am liebsten arbeitet.

Weichholz oder Hartholz? Tiefenbegrenzer optimal einstellen

Der Tiefenbegrenzer ist ein Teil des Schneidezahns der Sägekette. Er bestimmt, wie tief der Schneidezahn beim Sägen mit der Motorsäge in das Holz eindringt und wieviel Holz er abhobelt. Für eine optimale Schnittleistung muss der Tiefenbegrenzerabstand deshalb richtig eingestellt sein. Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten sollten. Was ist der Tiefenbegrenzerabstand? Als Tiefenbegrenzerabstand wird der […]