In die Waagschale geworfen: STIHL Führungsschienen

STIHL entwickelt neben Motoreinheiten sowohl Sägeketten als auch Führungsschienen selbst. So ist gewährleistet, dass die drei Komponenten immer optimal aufeinander abgestimmt sind – die Voraussetzung für hohe Schnittleistung und beispielhafte Funktionssicherheit.

Für angenehmes Arbeiten ist außerdem das Gewicht einer Säge ausschlaggebend. Aus diesem Grund arbeitet STIHL ständig daran, einzelne Bauteile und Komponenten der Motorsägen leichter zu machen, so auch die Führungsschienen.

Aus einem Guss: Das STIHL Magnesium Druckgusswerk

Bauteile aus Magnesiumlegierungen spielen bei vielen STIHL Motorsägen und -geräten seit jeher eine tragende Rolle. Um die hohen Qualitätsanforderungen dauerhaft zu gewährleisten, gründete STIHL 1971 ein Magnesium-Druckgusswerk. Kurz darauf setzten auch namhafte Hersteller aus Automobil- und Elektrowerkzeugbau auf Präzisionsdruckguss „made by STIHL“. Mittlerweile ist das Werk in Prüm-Weinsheim in der Eifel mit ca. 600 engagierten Mitarbeitern eines der größten und modernsten Magnesium-Druckgusswerke Europas.

M-Tronic: Kaltstart. Warmstart. Traumstart.

Ganz gleich, ob Sie gerade starten, arbeiten oder nach einer Unterbrechung Ihre Motorsäge erneut anwerfen, M-Tronic regelt in jedem Betriebszustand den Zündzeitpunkt und die Kraftstoffdosierung präzise und elektronisch. Erfahren Sie mehr über die M-Tronic-Technologie und welche Details dafür sorgen, dass Sie stets von optimaler Motorleistung profitieren.

Effektiv und innovativ: Der STIHL LHA 3000 – der erste Lorbeerernter der Welt

Mit der neuesten Produktinnovation setzt STIHL einen neuen Meilenstein auf dem Gebiet der Erntetechnik: Der STIHL LHA 3000 ist der weltweit erste Lorbeerernter. Mit einer 3,80 Meter langen Teleskopstange erreicht die Erntevorrichtung sogar die hochgelegenen Fruchtstände. Pro Minute können bis zu 100 Lorbeeren geerntet werden. Das bedeutet eine Effizienzsteigerung von bis zu 300% zur manuellen Lese.