STIHL Geschichte Teil 2: STIHL gibt der Nachkriegskrise „Contra“ (1945-1970)

Nach dem Krieg sieht sich Andreas Stihl mit schwierigen Herausforderungen konfrontiert. 1945 sind von den einst 500 Mitarbeitern gerade noch 80 da. Das Sägengeschäft liegt am Boden, STIHL steckt in der Krise. Mit einer hoch motivierten Belegschaft und neuen Produkten arbeitet sich STIHL wieder nach oben. 1959 kommt die legendäre Contra auf den Markt.

Der hochfeste Mähfaden CF3 Pro

Der hochfeste Mähfaden CF3 Pro ist der erste mit Carbonfaserpartikeln verstärkte Mähfaden. Durch die Verstärkung ist der Mähfaden besonders haltbar. Bei Arbeiten mit dem Freischneider oder der Motorsense tritt deshalb weniger Verschleiß auf. Was der STIHL High-Tech-Mähfaden sonst noch zu bieten hat und mit welchen Mähköpfen Sie ihn verwenden können, erfahren Sie in diesem Artikel.

STIHL Geschichte Teil 1: Die Säge muss zum Baum, nicht der Baum zur Säge (1926-1945)

Als Andreas Stihl 1926 in Stuttgart sein Ingenieurbüro eröffnet, ist die Arbeit im Forst noch schwer und umständlich. Die Bäume werden mit der Axt oder Zugsäge gefällt und zu den Sägemühlen transportiert. Erst dort kommen Motorsägen zum Einsatz. Der studierte Maschinenbauer hat eine Idee: Die Säge muss zum Baum und nicht der Baum zur Säge.

Das war der STIHL Test-Tag 2016

Am Samstag, den 9. April fand bundesweit bei teilnehmenden Fachhändlern der STIHL Test-Tag statt. Ob Motorsägen, Freischneider, Heckenscheren oder Rasenmäher: Gartengeräte von STIHL und VIKING konnten unverbindlich und in familiärer Atmosphäre ausprobiert werden.

Es geht ums Ganze: Das Systemgewicht

Das Gewicht ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl einer Motorsäge. Für Profis, die mehrere Stunden am Tag mit ihrer Säge arbeiten, zählt jedes Gramm. Weil wir wissen, dass es unseren Kunden beim Gewicht ums Ganze geht, wiegt STIHL ab sofort mit System. Wir stellen vor: das STIHL Systemgewicht, unsere Kennzahl für das Gewicht der ganzen Säge. Das Systemgewicht ersetzt ab sofort das Leistungsgewicht bei Motorsägen.

Weiterentwicklungen bei den Motorsägen MS 261 C-M und MS 362 C-M

Auch was schon gut ist, kann immer noch besser werden. Wer viele Stunden am Tag mit seiner Motorsäge arbeitet, weiß Erleichterungen zu schätzen. Das Gewicht der Sägen spielt hier eine große Rolle. Deshalb ist es für uns ein wesentliches Ziel, unsere Geräte stetig weiterzuentwickeln. Die MS 261 C-M und die MS 362 C-M sind nun erheblich leichter als ihre Vorgängermodelle und überzeugen mit optimiertem Handling und noch mehr Bedienkomfort.