Heckenschere selber schärfen

Idealerweise sollten Sie mit dem Schärfen nicht erst beginnen, wenn die Messer deutliche Verschleißspuren aufweisen. Es empfiehlt sich die Messer regelmäßig ca. alle 50 Betriebsstunden nachzuschärfen, damit die Schnittleistung erhalten bleibt.

Während des Heckeschneidens sammeln sich auf den Messern Rückstande aus Pflanzensäften und Harz. Vor dem Schärfen sollte daher der Schmutz entfernt werden, um die Feile und den Stein nicht unbrauchbar zu machen.

Grundsätzlich gilt: Schärfen Sie nur die Schneidkante. Weder  der  integrierte Schnittschutz, noch bei Profiheckenscheren  der Schnittschutz aus orangenem Kunststoff sollten mit der Feile bearbeiten werden.

STIHL Heckenschere

1. Schärfen mit der Flachfeile

Eine nachhaltige Schnittleistung wird in zwei Schritten erzielt. Zunächst kann eine Flachfeile genutzt werden.

Sorgen Sie dafür, dass Ober- und Untermesser deckungsgleich zum Stehen kommen. So ist ein Feilen von außen leichter möglich.

Feilen Sie immer in Richtung Schneidkante. Dies entspricht der Funktionalität der Flachfeile und gewährleistet eine erneut optimal scharfe Schneidekante. Versuchen Sie dabei, den vorgegebenen Schärfwinkel einzuhalten. Den jeweiligen Schärfwinkel findet man in der Gebrauchsanleitung Ihres Gerätes unter dem Punkt „Technische Daten“.

Die Feile darf dabei nur im Vorwärtsstrich greifen. Beim Zurückziehen sollten Sie die Feile anheben um die Schneidekante nicht erneut stumpf werden zu lassen.

Schärfwinkel

In jedem Fall sollten Sie darauf achten beim Schärfen nicht zu viel Material abzutragen. Die Verschleißgrenze liegt bei 5mm. Wer mehr abschleift kann eine Materialschwächung herbeiführen.

Sehr ungünstig ist es auch, wenn die Schneidmesser unterschiedlich stark abgeschliffen werden und in der Folge nicht mehr gleich lang sind.

2. Entfernen des Grats mit einem Abziehstein

Im zweiten Schritt wird mit einem Abziehstein der enstehende Grat auf auf der Messerunterseite entfernt.

Abziehstein

Nach dem Schärfen sollte der Schleifstaub entfernt werden. Außerdem empfiehlt es sich die Messer mit Harzlöser-Spray oder STIHL Multispray einzusprühen, damit der Messerstahl nicht rostet.

In unserer Videoanleitung zeigen wir Ihnen noch einmal Schritt für Schritt wie es geht:

Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie Ihre Heckenscheren-Messer von einem STIHL Fachhändler nachschärfen lassen. Dieser schärft die Messer in einem Schärfautomaten, sodass immer der optimale Schärfwinkel eingehalten wird und auch nicht zu viel Material abgetragen wird. Auf unserer Webseite finden Sie den Fachhändler in Ihrer Nähe: www.stihl.de/haendlersuche.aspx

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *