Was tun, wenn die Heckenschere nicht richtig schneidet?

Ihre Heckenschere schneidet nicht mehr wie gewohnt? Zweige werden häufig unschön eingeklemmt? Äste werden nicht sauber abgeschnitten? Wenn die Messer der Heckenschere nicht mehr richtig schneiden kann das verschiedene Ursachen haben. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Ursache finden und beseitigen.

STIHL Heckenschere

Wenn die Heckenschere nicht mehr wie gewohnt schneidet, sollten Sie sich zuerst die Schnittstelle an der Pflanze sowie das Heckenscherenmesser genau anschauen.

1. Äste werden eingeklemmt

Wenn beim Schneiden Äste zwischen den Messer hängen bleiben, die Messer blockieren und die Äste nicht abgeschnitten werden bzw. sich das Messer schließlich gar nicht mehr bewegt liegt das daran, dass sich Ober- und Untermesser voneinander entfernt haben. Das kommt daher, dass die Abstandshalter der Messer mit der Zeit verschleißen. In diesem Fall kann Ihnen ihr Fachhändler weiterhelfen und die Abstandshalter ersetzen.

2. Die Äste fransen aus

Ist der Schnitt hingegen wellig und fransig spricht dies dafür, dass die Messer stumpf sind. In diesem Fall sollten sie nachgeschärft werden. Beim Schärfen ist es immer wichtig den richtigen Winkel einzuhalten. Das bekommen jedoch selbst Profis nur mit Augenmaß nicht einwandfrei hin.

Wer ein optimal geschärftes Messer haben möchte, sollte zu seinem Fachhändler gehen. Dieser schärft die Messer im Schärfautomaten nach. So wird ein ideales Ergebnis erzielt.

Wenn Sie ihre Gartenarbeit jedoch nicht sofort unterbrechen möchten, können Sie auch selbst Hand anlegen. In unserem Blogbeitrag „Heckenschere selber schärfen“ erklären wir Ihnen, wie es geht.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.