Die Funktionsweise einer STIHL Sägekette

Nur wer versteht, wie eine Motorsäge arbeitet, kann sie optimal einsetzen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie STIHL Sägeketten aufgebaut sind und wie sie funktionieren.

Der Aufbau einer STIHL Sägekette

STIHL Sägeketten sind sogenannte Drei-Laschen-Sägeketten und stets nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Sie bestehen aus drei Elementen, den Treibgliedern, den Verbindungsgliedern und den linken bzw. rechten Schneidezähnen. Besonders rückschlagarme Sägeketten haben ein Höcker-Treibglied und führen die Ziffer 3 in der Sägekettenbezeichnung (z.B. PMM3 oder RS 3) Auf unserer Webseite finden Sie eine Übersicht über alle Sägeketten  von STIHL.

Eine STIHL Sägekette im Detail

Eine STIHL Sägekette im Detail

Die Treibglieder sorgen dafür, dass die Antriebskraft vom Ritzel auf die Kette übertragen wird. Die Verbindungsglieder verbinden die Treibglieder mit den Schneidezähnen.

Die einzelnen Sägekettenmodelle unterscheiden sich in den Abmessungen der einzelnen Kettenglieder und im Profil der Schneidezähne.

Die Schneidezähne sind wie folgt aufgebaut: Sie bestehen aus dem Zahnchassis, dem Tiefenbegrenzer und der Zahnschaufel, mit Brust- und Dachschneide.

Der Aufbau eines Sägeketten Schneidezahns

Der Aufbau eines Sägeketten Schneidezahns

Brust- und Dachschneide stehen in einem bestimmten Winkel zueinander, der für eine optimierte Schnittleistung maßgeblich ist. STIHL Sägeketten werden standardmäßig mit 30° Schärfwinkel geschärft – parallel zur Servicemarkierung des Schärfwinkels.

Der richtige Schärfwinkel beträgt 30°

Der richtige Schärfwinkel beträgt 30°

Die Arbeitsweise der STIHL Sägekette

Die Schneidezähne der Sägekette arbeiten nach dem Hobelzahnprinzip. Sie hobeln Späne aus dem Holz. Dabei hebt die Dachschneide den Span ab, während die Brustschneide den Span seitlich abtrennt.

Arbeitsweise der STIHL Sägekette

Der Schneidezahn hobelt das Holz ab. Wie tief er dabei eindringt, wird vom Tiefenbegrenzerabstand bestimmt.

Die Eindringtiefe des Schneidezahns in das Holz und damit die Spandicke wird vom Tiefenbegrenzerabstand bestimmt. Als Tiefenbegrenzerabstand wird der Abstand zwischen der Oberkante des Tiefenbegrenzers und der Vorderkante des Zahndaches bezeichnet.

Der Tiefenbegrenzerabstand

Der Tiefenbegrenzerabstand

Für einen gleichmäßigen, ruhigen Lauf und eine optimale Schnittleistung der Sägekette müssen alle Schneidezähne gleich lang sein.

In unserem Artikel „5 Anzeichen für eine stumpfe Sägekette“ können Sie nachlesen, woran Sie erkennen können, dass Ihre Kette nachgeschärft werden muss.

Alle im Beitrag genannten STIHL Produkte erhalten Sie bei Ihrem STIHL Fachhändler.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.