Heckenschere selber schärfen

Idealerweise sollten Sie mit dem Schärfen nicht erst beginnen, wenn die Messer deutliche Verschleißspuren aufweisen. Es empfiehlt sich die Messer regelmäßig ca. alle 50 Betriebsstunden nachzuschärfen, damit die Schnittleistung erhalten bleibt.

Holzterrassen reinigen

Vor allem in schattigen Bereichen bildet sich auf Holzterrassen schnell ein grüner Belag. Wir verraten Ihnen, wie Sie den Schmutz am besten entfernen und worauf sie dabei achten sollten.

So halten Mähfäden länger

Ob Profi oder Privatanwender: Wo der Rasenmäher an seine Grenzen stößt, sind Freischneider und Motorsensen die richtige Wahl. In Kombination mit einem Fadenmähkopf bieten diese Geräte gerade bei beengten Platzverhältnissen viele Vorteile.

E10 Kraftstoff für STIHL und VIKING Motorgeräte?

Wer sich den Kraftstoff für seine Motorgeräte mit Tankstellenbenzin und Zweitakt-Motoröl selber mischt, hat sich seit der Einführung von E10 sicherlich schon einmal die Frage gestellt, ob sich dieses Benzin auch für die Verwendung in Motorsäge, Freischneider und Co. eignet. Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten zum Thema E10 zusammengefasst.

Motorsense: Tipps zur Pflege und Wartung

Die STIHL Motorsensen zeichnen sich generell durch die besonders einfache Bedienbarkeit und die robuste Technik aus.
Indem Sie einige wenige Tipps zur Pflege und Wartung beachten, tragen Sie erheblich dazu bei, dass die Motorsense noch viele Jahre zuverlässig und sicher ihren Dienst auf Ihrem Grundstück tun wird.

Bestens vorbereitet in die Motorsägensaison

Mit Beginn der Herbst- und Winterzeit startet auch die Motorsägensaison. Es wird also Zeit, die Motorsäge aus dem Schuppen zu holen und beispielsweise das erste Brennholz für den heimischen Kamin zu sägen. Doch bevor Sie so richtig loslegen, sollten Sie Ihre Säge auf Ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen. Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Hecke in Top-Form: Tipps zur Gestaltung von „Topiaries“

Einige Gartenbesitzer begnügen sich mit dem alljährlichen Rückschnitt, andere werden zu richtigen Form-Künstlern, wenn es um ihre Hecke geht. Für sogenannte „Topiaries“, streng formierte Pflanzen, eignen sich am besten dicht wachsende Gehölze, wie Buchsbaum oder Eibe. Starke Äste, die sich immer feiner verzweigen, bilden dabei die Hauptachsen der gewünschten Form.