Schleuderarm mähen mit dem Grasschneideblatt 250-44

Aufgeschleuderte Steine und Splitt können bei Mäharbeiten mit Freischneidern an Verkehrsinseln oder in öffentlichen Parks und Grünanlagen für Wirbel sorgen. Die Lösung kommt von STIHL: das neue vom KWF getestete schleuderarme Grasschneideblatt 250-44. Dank seiner besonderen Zahnform wird die Gefahr von Beschädigungen durch umher geschleuderte Partikel reduziert. Das Ergebnis: hoher Arbeitskomfort, weniger aufgeschleudertes Material und hoher Arbeitsfortschritt.

STIHL GSB250-44 Grasschneideblatt

So funktioniert das schleuderarme Grasschneideblatt

Durch die hohe Drehgeschwindigkeit des STIHL Grasschneideblatt 250-44 und den geringen Abstand zwischen den Schneidzähnen kommt es beim Schneiden zu einer nahezu geschlossenen Schneidkante: Zwischen den einzelnen Zähnen ist kaum Platz für herumliegende Teile. Beim Schneiden geraten somit weniger Teile zwischen die Schneidzähne. Außerdem haben die Teile, die mit dem Schneideblatt in Berührung kommen, weniger Raum, um beschleunigt zu werden. Kleine Steine u. ä. werden beim Zusammentreffen mit dem Grasschneideblatt in Rotation versetzt, aber nicht weggeschleudert.

Ein weiterer Vorteil: Durch die nahezu geschlossene Schneidkante ist das neue Grasschneideblatt deutlich verschleißärmer, denn bei Kontakt mit einem festen Gegenstand wird nicht nur ein Zahn belastet, sondern die Belastung verteilt sich auf alle Zähne.

Zahnform beim STIHL Grasschneideblatt

Die Schneidzähne des schleuderarmen Grasschneideblatts werden nur an einer Seite geschärft, so entsteht eine scharfe Kante an der Innenseite des Zahns. Dieser besondere Schliff wurde von STIHL bereits zum Patent angemeldet.

Zahnform Grasschneideblatt

Zum Patent angemeldete neue Schneidezahnform

Durch die Schränkung der Zahnspitzen kommen die Schneidzähne in der Regel nicht mit dem Boden in Kontakt. Das macht das Grasschneideblatt besonders langlebig.

Das neue STIHL Grasschneideblatt kann vom Anwender selbst nachgeschärft werden. Entsprechende Feilen und ein Schränkeisen sind bei Ihrem STIHL Fachhändler erhältlich. Hier finden Sie mehr Informationen zu Werkzeugen für die FS-Garniturpflege.
GSB schärfen

Einsatzbereiche

Aufgrund des minimierten Schleuderrisikos können Kommunen, Landschaftsgärtner, Hausmeister und private Anwender mit dem neuen Grasschneideblatt auch an frequentierten Straßen oder im hausnahen Bereich mähen.

KWF geprüft

Das schleuderarme STIHL Grasschneideblatt wurde vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) geprüft. Im Rahmen des Prüfprogramms wurde der Freischneider an der Einhängeöse aufgehängt und an den Handgriffen geführt, Werkzeug und Werkzeugschutz waren hierbei montiert. Aus einer Einschwenkhöhe von 25 cm traf das Werkzeug bei Vollgasstellung auf die „Fremdkörper“. Die Eingriffsstellen lagen dabei im oberen Bereich des einlaufenden Werkzeuges. Geprüft wurde das Kontaktverhalten bei Fremdkörpern aus Stein, Glas und Metall. Das KWF kam zu folgendem Schluss: „Bei dem Grasschneideblatt wurde unter praxisnahen Bedingungen geprüft, welche Umgebungsgefährdungen beim Auftreffen auf verschiedene Fremdkörper entstehen. Weder beim Kontakt mit Steinen, Metall oder Glas konnte eine Schleuderwirkung oder ein Bruch der Prüfkörper festgestellt werden.“

Update 18.03.2015: Sicherheitsabstand

Aufgrund des deutlich reduzierten Schleuderrisikos verringert sich der seitens STIHL empfohlene Sicherheitsabstand zu Gegenständen wie z. B. Fahrzeugen oder Häusern bei der Nutzung des schleuderarmen Grasschneideblatts auf 3 Meter.
Zu Personen sollte aus Sicherheitsgründen weiterhin ein Abstand von 15 Meter eingehalten werden.

Kommentare lesen und kommentieren

5 Kommentare zu “Schleuderarm mähen mit dem Grasschneideblatt 250-44

  1. Anfrage zu Grasschneideblatt:
    Gibt es auch die Möglichkeit dieses mit einer Maschine zu Schärfen?
    Bietet so etwas passendes auch Stihl an?
    Ich vermute dass dieses Blatt rasch stumpf wird! oder?
    Bei händischen oftmaligen Schärfen besteht die Gefahr, dass das Blatt mit der Zeit
    nicht mehr korrekt die kreisrunde Form besitzt und dieses im Betrib zu
    schleudern beginnt! oder ist dies auszuschließen?
    Verbleibe mit freundlichen Grüßen.
    Anglmaier L. DI

    1. Hallo Leopold Anglmaier,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Zähne werden mit einer Flachfeile nachgeschärft. Das Grasschneideblatt 250-44 kann nicht mit dem STIHL Universal-Schärfgerät geschärft werden. Erfolgt eine Schärfung gemäß der Anleitung, welche auf der Verpackung zu finden ist, bleibt die Form des Grasschneideblattes erhalten. Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch die Schärfanleitung zu, bitte nennen Sie uns hierzu Ihre Kontaktdaten.
      Viele Grüße,
      Ihr STIHL Team

    1. Hallo Andreas Lehmann,
      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Das schleuderarme Grasschneideblatt eignet sich besonders gut für Mäharbeiten in starkem, trockenem Gras oder starkem Unkraut. Auch für Schilf und Büsche ist es gut geeignet.
      Bei kleinen Sträuchen und Ästen sollten sie auf andere Schneidewerkzeuge zurückgreifen. Ihr STIHL Fachhändler wird Sie gerne dabei beraten, welches Schneidwerkzeug am besten für Ihr gewünschtes Einsatzgebiet passt.
      Einen STIHL Fachhändler in Ihrer Nähe finden Sie hier:
      http://www.stihl.de/haendlersuche.aspx
      Viele Grüße,
      Ihr STIHL Team

  2. Hallo Stihl Team,

    also ich hab dieses Grasschneideblatt mal den Galagewerkemeister vorgeschlagen,
    bin bei meinem Arbeitgeber die Leiterin des Gerätewesens
    und der angeschlossenen Werktstatt.
    Im vorfeld wurden aber Freischneider von einem Mitbewerber die zwei gegeläufige Messer verbaut hatten, waren ganz und gar nicht gefragt da schlechte Schwerpunktlage etc.

    Die Grasschneideblätter gehen daher wie warme Brötchen über die Lagertehke
    und sind ein absoluter Erfolg gewesen. Sogar daumendicke Brombeergehölz kann das Blatt durchtrennen.

    Einziger Negativpunkt, es war jeweils nach 2 Stunden nicht mehr schneidfähig und mußte geschärft werden, aber trotzdem sind die Kolonnen die Strassenbegleitgrün machen hellauf von diesem Schneideblatt begeistert.

    Vor allem sind die Schneideblätter deutlich günstiger als einer von diesen komischen Freischneider mit diesem fest verbauten Messerwerk, welcher ungefähr einen Kostenpunkt von 850,-€ (ohne MwSt.) hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.