Kurios: der i-Punkt im Logo der Motorsäge Stihl 07

Das „Pünktchen auf dem i“ kommt im modernen STIHL Logo nicht vor. Denn jeder einzelne Buchstabe des Firmennamens wird großgeschrieben. Diese Schreibweise trennt heute ganz nebenbei auch immer klar den Bezug auf die Firma STIHL oder die Familie Stihl.

Kurios: die „Stihl 07“

Ein Kuriosum ist jedoch das Logo der Säge 07 aus den 1960er-Jahren. Hier ist der Firmenname in Kleinbuchstaben verfasst und ziert die zweite getriebelose Motorsäge aus dem Hause STIHL als eigenständiges Warenzeichen mit einem stattlichen i-Punkt.
STIHL_07

Im Unternehmensarchiv blieb der Origi­nalentwurf dieses ungewöhnlichen Schriftzuges erhalten, der damals noch von Hand und mit Tusche auf Karton gezeichnet wurde.

STIHL Logo

Die 07 war eine mittlere Universalsäge für Forstwirt­schaft, Sägewerke und das Baugewerbe, aber auch für Feu­erwehren und Rettungsdienste geeignet. Die Kleinschreibung deutete wohl auf die kleineren Maße der Maschine hin, war sie doch 2,2 Kilogramm leichter als das berühmtere Vorgän­germodell Contra.

Die Großbuchstaben gelten seit 1976

Mit dem heutigen Firmenlogo, das 1976 zusammen mit einer eigenen Schriftart speziell für STIHL entwickelt wurde, ver­schwand der i-Punkt endgültig aus dem Warenzeichen der Firma. Die 07 und ihre Nachfolgemodelle 08 und 08 S blie­ben daher die großen Ausnahmen zur typografischen Regel.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.