Luftfilter für optimale Motorleistung

In 13 Hintergrundartikeln erfahren Sie Wissenswertes direkt aus dem STIHL Werk. Lesen Sie, was passiert, bevor Ihr Gerät im Fachhandel landet. In diesem Artikel geht es um unsere Staubkammer.

Staub – unser Freund und Helfer

Wenn es so sehr staubt, dass Sie die Hand vor Augen nicht mehr sehen können, befinden Sie sich mit höchster Wahrscheinlichkeit bei STIHL in unserer Staubkammer. Wir hegen nämlich ein besonderes Interesse an Staub. Er ist hartnäckig, lagert sich gerne überall ab, auch in der kleinsten Öffnung und macht mechanischen und elektrischen Geräten gerne Ärger – wenn man ihm nicht richtig begegnet. Doch genau das tun wir in dieser Staubkammer. Wir erzeugen in ihr bewusst eine sehr dichte Staubatmosphäre, zum Beispiel dadurch, dass wir einen unserer Trennschleifer Steinplatten trennen lassen. Parallel nehmen wir andere Geräte in Betrieb, die in dieser Atmosphäre laufen und die staubgesättigte Luft dann ansaugen.

Staubkammer

Den Weg des Staubs verstehen

Nach einer Weile schalten wir ab und sehen uns die Luftfilter und das Innenleben der Geräte genau an. Aus unseren Beobachtungen ziehen wir Schlüsse darüber, wie Luftfilter am besten aufgebaut sein müssen, um Staub effektiv vom Motor abzuhalten. Denn nur saubere, partikelfreie Luft kann in optimale Motorleistung umgesetzt werden. Wir können so auch Erkenntnisse zum Verschleiß von Bauteilen, Zylindern und Kolben generieren. So können wir bei vielen unserer Neuheiten verbesserte Filterstandzeiten und längere Lebensdauer versprechen – und Sie haben STIHL Geräte an denen Sie lange Zeit Freude haben.

Eine Übersicht über alle Hintergrundartikel dieser Serie finden Sie in unserem Beitrag „STIHL Qualität im Detail: Innovative Technik, entwickelt von STIHL“.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.