Extrem schmal: die ¼-Zoll STIHL Sägekette Picco Micro 3

Da die Sägekette die Leistung einer Motorsäge ins Holz bringt, ist die Wahl des richtigen Modells entscheidend für effizientes Arbeiten. STIHL bietet deshalb Sägeketten für jeden Einsatzzweck und jede Leistungsklasse. Um auch die Schnittleistung von Akku-Motorsägen sowie Hoch-Entastern zu optimieren, entwickelte STIHL die ¼-Zoll Sägekette Picco Micro 3 – die derzeit schmalste Kette im STIHL Sortiment.

Besprechung zu einem Schneidezahnmodell für Akku-Motorsägen.

Die ¼-Zoll Picco Sägekette ist speziell für Akku-Motorsägen entwickelt.

Präzisionsarbeit: Ketten für Akku-Motorsägen entwickelt

Um zu gewährleisten, dass Motorsägen Spitzenleistungen bringen, entwickelt STIHL neben Motoreinheiten und Führungsschienen auch Sägeketten selbst. Antrieb für die Entwicklung der Mini-Kette war dabei der Beginn der Akku-Produktlinie im Hause STIHL: Für ein bestmögliches Schnittergebnis wurde eine geringe Kettenbreite benötigt, die die etwas niedrigere Kettengeschwindigkeit von Akku-Sägen kompensiert und zeitgleich den hohen Anforderungen an die Schnittqualität gerecht wird.

Für diese Sägeketten werden besonders kleine und filigrane Einzelteile benötigt. Der weltweit einzige Produktionsstandort der STIHL Sägeketten ist in der Schweiz beheimatet und hat jahrzehntelange Erfahrung. Die Schweizer sind schließlich bekannt für ihren hohen Qualitätsanspruch und ihre Präzision. Im STIHL Kettenwerk werden über 70 verschiedene Sägekettentypen auf Spezialmaschinen gefertigt – unter ihnen auch die ¼-Zoll Picco Micro.

Die Serienproduktion der derzeit schmalsten STIHL Sägekette auf dem Markt brachte jedoch sogar die Schweizer Tüftler an ihre Grenzen: Denn bei Sägeketten muss jedes Glied exakt in das nächste greifen. Und auch die Anforderung des geringen Gewichts der Einzelteile war eine echte Herausforderung. So wiegt ein Nietbolzen bei der ¼-Zoll Picco Kette weniger als ein halbes Gramm. Eine Gewichtserleichterung, die sich vor allem bei einem längeren Arbeitseinsatz deutlich bemerkbar macht.

Grafische Darstellung eines Sägeketten-Schneidezahns.

70 unterschiedliche Sägeketten-Typen werden in den Schweizer STIHL Werken produziert.

Das Ergebnis: die schmalste STIHL Halbmeißelkette auf dem Markt

Bei der neu entwickelten ¼-Zoll Kette beträgt die Nutbreite der Führungsschiene nur noch 1,1 mm. Im Vergleich dazu ist die Triebglieddicke bei der 3/8-Zoll Kette, der bis dahin filigransten Kette im STIHL Sortiment, 1,3 mm. Durch das schmalere Schneidezahndach und die geringe -höhe werden kleinere Späne produziert. Das Holz wird weniger zerspant, die etwas geringere Kettengeschwindigkeit von Akku-Sägen perfekt kompensiert und ein feiner, vibrationsarmer Schnitt gewährleistet. Da dies auch die Rückschlaggefahr reduziert, eignet sich die Kette zudem besonders für Baumpflegearbeiten mit Hoch-Entastern.

Mit einer ¼-Picco Sägekette erreicht ein Akku-Motorsägenfahrer so eine rund 20 Prozent höhere Schnittleistung als beispielsweise mit der 3/8-Zoll Picco Kette. Die optimierte Schnittleistung wird erzielt, indem hohe Anforderungen – zum Beispiel an die Wiederholgenauigkeit beim Biegevorgang der Schneidezähne im Stanzwerkzeug – permanent und sehr präzise eingehalten werden. Dabei sind die Toleranzen nochmals deutlich kleiner als bei anderen Schneidezähnen.

Sägekette und Führungsschiene im Einsatz.

Rund 20 Arbeitsgänge durchlaufen die Einzelteile der Sägekette vom ersten Produktionsschritt bis zur Montage und Auslieferung.

Sie möchten wissen, wie eine Sägekette genau funktioniert und wie die Sägezähne Holzspäne abhobeln? Dann lesen Sie auch unseren Beitrag Die Funktionsweise einer STIHL Sägekette.

Von der Akku-Motorsäge bis zur Benziner: Welche Sägekette optimal auf Ihre Führungsschiene und Motorsäge abgestimmt ist, verrät Ihnen gerne ein STIHL Fachhändler ganz in Ihrer Nähe.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.