Unsere historische Eissäge – stark gegen Eis und Schnee

Ein Blick in die Vergangenheit: Mit 8,5 PS und einem Gewicht von 67 Kilogramm war die STIHL Eissäge ein kraftvolles Schwergewicht. Zum Einsatz kam sie ab den 1950er-Jahren. Mit der Eissäge konnten eingefrorene Schiffe freigeschnitten und der Hafen passierbar gemacht werden. Aber auch Lagerhäuser profitierten von der Säge. Ein kleiner Tipp vorab: Es geht um die Kühlung eines sehr beliebten Getränks.

Die virtuelle Trainingswelt von STIHL

So macht Lernen Spaß: Mitarbeiter der Firma STIHL können neue Produkte jetzt in virtueller Umgebung kennenlernen. Das Projekt „STIHL Training goes Virtual Reality“ vermittelt auf spielerische Art und in 3D-Darstellungen Produktwissen. Der erste sichtbare Erfolg: Das innovative Projekt wurde mit dem eLearning Award 2017 ausgezeichnet.

Neue Herausforderungen für STIHL

Neues Gebäude, neue Technologien, neue Aufgaben. Die Zeiten für STIHL – und ganz besonders für die Entwicklung – sind spannend. Wolfgang Zahn, Vorstand Entwicklung, spricht im Interview über die Grenzen der Technologie, die richtige Marktstrategie und die Herausforderungen für STIHL in der Zukunft.

Brexit: Drei Fragen an Norbert Pick, STIHL Vorstand für Marketing und Vertrieb

Im Juni hat eine knappe Mehrheit der Briten für den Ausstieg aus der EU gestimmt. „STIHL steht zum britischen Markt“, sagt Norbert Pick, STIHL Vorstand für Marketing und Vertrieb. Dennoch wird der Brexit auch für STIHL Auswirkungen haben, denn Großbritannien zählt zu den zehn umsatzstärksten Märkten für STIHL weltweit. Wir haben Norbert Pick dazu befragt.

STIHL Geschichte Teil 4: Eine neue Struktur und die Kraft zu wachsen (1995-2016)

Mit dem Eintritt der dritten Generation gehen große strukturelle Veränderungen einher: 1995 kommen die STIHL Firmen unter das Dach einer Holding. Ein umfassender Gesellschaftsvertrag sorgt dafür, dass das Unternehmen zu 100 Prozent in Familienhand bleibt. Ein wichtiger Schritt, denn 2002 zieht sich die Familie Stihl aus dem operativen Geschäft zurück.

WM der Waldarbeiter 2016: Marco Trabert im Interview

„Wille, Ehrgeiz und die Liebe zum Motorsägensport“, das sind die drei wichtigsten Eigenschaften für einen Sportholzfäller, sagt Marco Trabert. Vom 7. bis 11. September 2016 tritt der amtierende Deutsche Meister und Mannschaftsweltmeister zusammen mit dem deutschen Team bei den 32. Weltmeisterschaften der Waldarbeiter gegen die internationale Konkurrenz an. Wir haben mit dem Motorsägen-Profi und STIHL Fahrer über die WM, sein Training und seine liebste Säge gesprochen.

WM der Waldarbeiter 2016: Vorstellung Team Deutschland

Bei den 32. Weltmeisterschaften der Waldarbeiter will das deutsche Team wieder ganz weit nach vorne. Von 7. bis 11. September 2016 treten die amtierenden Weltmeister in Polen gegen die internationale Konkurrenz an – Titelverteidigung erwünscht!
Auch dieses Jahr wird Deutschland wieder von einer reinen STIHL Mannschaft vertreten. Bei den Profis gehen Uli Huber (49), Marco Trabert (47) und Gerhard Briechle (50) an den Start. Für die U24 tritt Thomas Schneider (21) an.