Kampf der Giganten – die Champions Trophy in Florenz

Die STIHL TIMBERSPORTS® Series ist am 16. Mai zu Gast in Florenz. Der Piazzale Michelangelo mit Blick über die Dächer der Stadt ist die perfekte Kulisse für den härtesten Wettkampf des Jahres: die STIHL TIMBERSPORTS® Champions Trophy 2015. Wie im alten Rom schon die Gladiatoren, werden bei diesem Wettkampf die Athleten im Zweikampf gegeneinander antreten. Wer einmal unterliegt, scheidet aus. Die Mission: mit Sägen und Äxten blitzschnell vier Holzblöcke zerteilen.

STS Florenz

Acht Männer in vier Disziplinen auf der Jagd nach einem Titel.

Bei der Champions Trophy treten die acht besten Athleten der Weltmeisterschaft in einem staffelähnlichen Duellwettkampf gegeneinander an – mit nur einem Ziel: schneller zu sein als der andere. Dabei werden vier Disziplinen ohne Unterbrechung direkt hintereinander bestritten. Den Sportlern wird bei dieser Form des Wettkampfs ein Höchstmaß an Konzentration, Ausdauer und Präzision abverlangt und es muss über die Runden hinweg kräftetechnisch taktiert werden. Für die Zuschauer ist diese Form des direkten Duellwettkampfs besonders spektakulär. Für die Sportler besonders hart.

STS Disziplinen

Wer ein Duell verliert, ist raus.

Es gilt vier Disziplinen in direkter Folge zu meistern. Jedes Duell beginnt mit der Motorsägen-Disziplin „Stock Saw“, bei der eine Holzscheibe mit einem Abwärtsschnitt vom Block abgetrennt wird. Danach kommt der fliegende Wechsel zur Axtdisziplin „Underhand Chop“, die das Zerteilen eines gefällten Baumes simuliert. Mit der zwei Meter langen „Single Buck“-Säge wird daraufhin ein weiterer Holzstamm durchtrennt. Zu guter Letzt müssen sich die Athleten beim „Standing Block Chop“, der auf das Fällen eines Baumes mit der Axt zurückgeht, noch einmal alles geben. Mit dem letzten Axtschlag, der den Block durchtrennt, wird die Zeit gestoppt. Oft entscheiden Hundertstelsekunden über Sieg oder Niederlage. Wer einmal im Duell verliert, hat seine Chance auf den Titel verspielt.

Kampf der Giganten – ein erstklassiges Teilnehmerfeld

Bei der letztjährigen Champions Trophy in Budapest kam es zum spannenden Showdown im Finale zwischen zwei altbekannten Konkurrenten: „The Australian Rock“ Brad Delosa und TIMBERSPORTS®-Legende Jason Wynyard aus Neuseeland lieferten sich ein erbittertes Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum alles entscheidenden, packenden Finale. Beim letzten Durchgang holte der Australier Delosa sich mit einem Wimpernschlag Vorsprung den Titel und Wynyard landete – sichtlich enttäuscht und mit Oberschenkelzerrung – nur auf Platz zwei. Nach seinem WM-Sieg im vergangenen November wird Wynyard nun alles daran setzen, den Titel zurückzugewinnen.

 

Aber auch die anderen Athleten sind gut vorbereitet und machen sich auf die Jagd nach dem Sieg: Paolo Vicenzi beispielsweise, der italienische Athlet, der vom lokalen Publikum zu Höchstleistungen angespornt werden wird. Aber auch der Tscheche Martin Komárek, der für seine lupenreine Technik bekannt ist, und Newcomer Stirling Hart, ein Baumkletterer aus Kanada mit hervorragender Ausdauer, haben den Sieg im Visier. Der TIMBERSPORTS® Veteran Arden Cogar aus den USA kommt aus einer Sportholzfällerfamilie und kann mit jahrzehntelanger Erfahrung punkten. Der Schweizer Athlet Christophe Geissler ist berühmt für Schnelligkeit und Kampfgeist und wird alles geben, um am 16. Mai ganz oben zu stehen. Auch ein deutscher Sportler hat sich für die Teilnahme an der Champions Trophy qualifiziert: Dirk Braun aus Winterberg, der – wie das gute Ergebnis bei der WM in Innsbruck zeigt – ein starker, vielseitiger und erfahrener Gegner ist, wird Deutschland beim Wettkampf in Italien vertreten.

Für alle, die den Wettkampf nicht live vor Ort erleben können, wird es einen Livestream im Internet geben. Mehr Infos auf: www.stihl-timbersport.com

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.