Terrasse reinigen: Eine saubere Sache mit STIHL Hochdruckreinigern

Rückt die Gartensaison in greifbare Nähe, sollten Sie Ihre Terrasse schnell wieder auf Vordermann bringen. Der Winter hat Schmutz mit sich gebracht; vor allem in schattigen Bereichen bildet sich nach einer Weile ein grüner Belag. Die gute Nachricht ist: Mit einem Hochdruckreiniger haben Sie Terrassenböden einfach und bequem sauber gemacht.

Egal ob Holz- oder Steinböden – wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Terrasse am besten von Schmutz befreien.

Mann reinigt eine Terrasse mit einem STIHL Hochdruckreiniger.

Mit einem Hochdruckreiniger geht der Terrassenputz leicht von der Hand.

Mit Hochdruck an jeden Terrassenboden?

Ob Sie Ihre Terrasse mit einem Hochdruckreiniger reinigen können, hängt in erster Linie vom Baumaterial ab. Richten Sie die Herangehensweise daran aus, wie strapazierfähig oder empfindlich Ihr Terrassenboden ist.

Terrassendielen aus Holz

Generell gilt: Säubern Sie Holzterrassen nicht mit dem direkten Strahl des Hochdruckreinigers, da dabei die Gefahr besteht, dass der Druck den Holzkleber herauswäscht und das Holz schneller versprödet. Am besten, Sie informieren sich vorab, aus welchem Holz Ihr Terrassenboden gefertigt wurde und entscheiden anhand der Dauerhaftigkeitsklasse, wie Sie ihn am besten reinigen:

  • Klasse 1 und 2, z. B. Tropenhölzer wie Bangkirai und Teak, aber auch Robinie oder Eiche: Diese Hölzer sind sehr dauerhaft, robust und strapazierfähig und können mit der Waschbürste gereinigt werden.
  • Klasse 3 und 4, z. B. Buche, Fichte oder Kiefer: Diese Holzklasse ist etwas weniger dauerhaft und sollte besser manuell mit Besen und Bürste gereinigt werden.

Terrassendielen aus Stein

Kontrollieren Sie den Zustand der Bodenfläche vor der Reinigung: Der Einsatz eines Hochdruckreinigers kann bei schlechtem oder ausgebrochenem Fugenmaterial sowie bei gerissenen Fliesen einen Wassereintritt in den Belagsunterbau verursachen. Flächen dieser Art sollten Sie lieber nicht mit einem Hochdruckreiniger reinigen, sondern auch hier wieder zu Besen und Bürste greifen.

Bei intakten Flächen dagegen können Sie direkt loslegen und ihnen mit dem Hochdruckreiniger mühelos eine Intensivreinigung verpassen.

Holzdielen einer Gartenterrasse, die unterschiedlich beschaffen sind.

Holz ist nicht gleich Holz: Ob Sie Ihre Terrasse mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten können, hängt von der Dauerhaftigkeitsklasse der Holzart ab.

So wird mit dem Hochdruckreiniger sauber gemacht

Nehmen Sie zur Reinigung von unbeschädigten Steinböden und von Holzböden der Klasse 1 und 2 einen Hochdruckreiniger zur Hand und beachten Sie einfach die folgenden Schritte:

Den richtigen Aufsatz finden

Statten Sie Ihr Gerät – je nach Beschaffenheit des Terrassenbodens – zunächst mit dem passenden Zubehör aus. Für die Reinigung empfindlicher Oberflächen können Sie die Waschbürste mit integrierter Gummilippe nutzen. Wenn besonders große, robustere Flächen zu reinigen sind, können Sie stattdessen zu einem Flächenreiniger greifen – dieser reinigt gründlich, schonend und vor allem ohne Spritzwasser. Stark verschmutzte Stellen können punktuell mit der standardmäßig vorhandenen Rotordüse bearbeitet werden – achten Sie dabei jedoch immer auf den Zustand Ihres Bodenbelags und arbeiten Sie vor allem im Fugenbereich mit Vorsicht.

Groben Schmutz entfernen

Entfernen Sie den Boden zunächst grob von allem Dreck mit einer Düse oder einem anderen passenden Aufsatz. Passen Sie den Sprühabstand beim Einsatz des direkten Strahls je nach dem Grad der Verschmutzung an: Je geringer die Entfernung, desto besser ist die Reinigungswirkung. Beachten Sie jedoch, dass Fugenbereiche durch einen zu geringen Abstand unter Umständen geschädigt werden können.

Reinigungsmittel verteilen

Nutzen Sie für Terrassenböden am besten unseren Stein- und Fassadenreiniger CS 100 – er hilft dabei, hartnäckige Verschmutzungen schnell und schonend zu lösen. Bringen Sie die Reinigungsmittelflasche am Strahlrohr des Reinigers an und verteilen Sie das Reinigungsmittel gleichmäßig. Zur gezielten Ausbringung und für lang anhaftenden Schaum können Sie alternativ unsere Schaumdüse nutzen. Spülen Sie das Mittel nach einer kurzen Einwirkzeit gründlich ab.

Hochdruckreiniger reinigt die Steinplatten einer Terrasse.

Nach einem kurzen Einsatz mit dem Hochdruckreiniger kann sich Ihre Terrasse wieder sehen lassen.

Unter der Terrasse reinigen

Auch wenn niemand unter Ihre Terrasse schaut, sollten Sie dort ebenfalls für Sauberkeit sorgen. Befreien Sie den Bereich zwischen der Unterkonstruktion und der Terrasse regelmäßig von Laub und anderen Verschmutzungen, z. B. mit einem Saughäcksler oder Blasgerät. So verhindern Sie, dass die Terrasse von unten verfault und anfällig gegenüber Pilzen und anderen Schädlingen wird.

Holzböden einölen

Grundsätzlich gilt für Holzterrassen: Sorgen Sie nach der Reinigung wieder für einen ausreichenden Holzschutz, z. B. indem Sie das Holz einölen.

Holzterrassendielen werden mit einem Pflegeöl eingeölt.

Nach der Reinigung der Holzterrasse sollten Sie den Dielen die passende Pflege verpassen, indem Sie sie einölen.

Ihnen fehlt noch der passende Hochdruckreiniger im Geräteschuppen? Verschaffen Sie sich einen Überblick über unser Sortiment und das passende Zubehör oder besuchen Sie einen STIHL Fachhändler in Ihrer Nähe.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.