Vom Profi für Ihren Garten: 5 Praxis-Tipps zum Einsatz von Mährobotern

Mit dem iMow von STIHL ist Ihr Rasen in den besten Händen. Der Mähroboter übernimmt für Sie nicht nur das Mähen, sondern verpasst Ihrem Rasen durch das Mulch-Prinzip gleichzeitig die optimale Pflege.

Beachten Sie einfach unsere Tipps, um den Einsatz Ihres Rasenmäher-Roboters zu optimieren und lange Freude an Ihrem kleinen Gartenhelfer zu haben.

iMow Mähroboter fährt auf Rasen in großem Garten.

Wer ihn hat, weiß ihn zu schätzen: Ein Mähroboter erspart im Garten einige Stunden mühsame Rasenpflege.

Saubere Kanten entlang des Begrenzungsdrahtes

Welche Bereiche Ihres Rasens durch den iMow befahren werden sollen, können Sie ganz einfach bei der Verlegung des Begrenzungsdrahtes bestimmen. Möchten Sie verhindern, dass die Ränder der Rasenfläche ungemäht bleiben, können Sie den Begrenzungsdraht an befahrbaren Hindernissen wie zum Beispiel Wegen oder Terrassen einfach direkt an der Kante der Rasenfläche verlegen. Einzige Bedingung für die Kantenmähfunktion: Der Höhenunterschied zwischen Rasen und Hindernis beträgt maximal 1 cm. So kann der Rasenroboter nicht nur für ein sauberes Schnittbild, sondern auch für saubere Kanten sorgen.

Bei allen anderen Hindernissen sollten Sie darauf achten, die richtigen Abstände zu wahren. Für Modelle der Baureihe RMI 4 gelten folgende Richtlinien:

  • bei hohen Hindernissen wie z. B. Mauern oder Bäumen: 28 cm
  • bei Wasserflächen und potenziellen Absturzstellen wie z. B. Kanten oder Absätzen: 100 cm
Veranschaulichung der Abstände, die bei der Verlegung des Begrenzungsdrahtes der iMow Mähroboter der Baureihe RMI 4 beachtet werden müssen.

Halten Sie beim Verlegen des Begrenzungsdrahtes die richtigen Abstände zu Hindernissen ein. Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Grafik um eine Veranschaulichung für die Modelle der Baureihe RMI 4 handelt.

Für die Modelle der Baureihe RMI 6 gelten folgende Richtlinien:

  • bei hohen Hindernissen wie z. B. Mauern oder Bäumen: 33 cm
  • bei Wasserflächen und potenziellen Absturzstellen wie z. B. Kanten oder Absätzen: 100 cm
Veranschaulichung der Abstände, die bei der Verlegung des Begrenzungsdrahtes der iMow Mähroboter der Baureihe RMI 6 beachtet werden müssen.

Mithilfe des Begrenzungsdrahtes bestimmen Sie, welche Bereiche Ihres Rasens durch den iMow befahren werden sollen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Grafik um eine Veranschaulichung für die Modelle der Baureihe RMI 6 handelt.

Die Schnitthöhe richtig einstellen

Die richtige Einstellung der Schnitthöhe ist entscheidend für einen gepflegten Rasen. Gerade im Sommer, wenn die Temperaturen steigen, sollten Sie Ihren Rasen nicht zu kurz mähen lassen. Je kürzer die Halme sind, desto weniger Schatten wird auf die Erde geworfen. Feuchtigkeit kann dadurch nur schwer im Boden gehalten werden und der Rasen vertrocknet schneller – braune Stellen können die Folge sein. Orientieren Sie sich daher an einer Schnitthöhe von mindestens 3 bis 4 cm – das entspricht der Stufe 3 oder 4 an Ihrem iMow Mähroboter. Die Stufe können Sie ganz einfach am Drehgriff zur Schnitthöhenverstellung festlegen.

Ein Sonnendach einsetzen

Schützen Sie Ihren Rasenroboter im Sommer vor intensiver Wärme, indem Sie ein Sonnendach an der Dockingstation anbringen. Dadurch erhitzt sich das Gerät in seinen Ruhezeiten nicht so stark – und Sie sorgen dafür, dass die Leistungsfähigkeit des Lithium-Ionen-Akkus möglichst lange erhalten bleibt.

iMow Mähroboter steht unter dem Sonnendach in der Dockingstation

Eine gute Ergänzung für die iMow Dockingstation: Ein Sonnendach schützt den Mähroboter vor starker Sonneneinstrahlung und vor Verschmutzungen.

Mähroboter reinigen

Reinigen Sie den Mähroboter in regelmäßigen Abständen, um ein sauberes Schnittbild und Laufruhe beizubehalten.  Beachten Sie einfach die folgenden Schritte:

  1. Wecken Sie den iMow mit Klick auf „OK“ auf und halten Sie die Stopptaste 5 Sekunden lang gedrückt, um das Gerät zu sperren.
  2. Kippen Sie den Roboter auf eine Seite auf und lehnen Sie ihn gegen eine Wand, um die Unterseite bequem reinigen zu können.
  3. Verwenden Sie für die Reinigung lediglich eine Bürste und kein Wasser. Angesetzte Grasrückstände können Sie ganz einfach mit einem Holzstab lösen.
  1. Bauen Sie die Mitnehmerscheibe aus und reinigen Sie das Gerät auch darunter gründlich. Das ist besonders bei nassem Wetter wichtig, da sich Schmutz zwischen der Scheibe und dem Mähwerksgehäuse ansetzen und zu einem erhöhten Energieverbrauch führen kann.
  2. Stellen Sie den iMow wieder auf die Räder und drücken Sie die am Display angezeigten Symbole, um den iMow wieder in Betrieb zu nehmen.

Mähroboter im Winter lagern

Wenn der Winter Einzug hält und Sie Ihrem Rasen den letzten Schnitt für die Saison verpasst haben, will auch der Rasenroboter für die Lagerung vorbereitet werden.

  1. Laden Sie den Akku des iMows nach seinem letzten Mäheinsatz noch einmal vollständig auf.
  2. Schalten Sie den automatischen Mähplan aus und aktivieren Sie die Gerätesperre, um ein versehentliches erneutes Aktivieren zu vermeiden.
  3. Reinigen Sie den Roboter gründlich, bis alle Rückstände von Gras und Schmutz entfernt sind.
  4. Wählen Sie einen Lagerraum, der trocken, frostsicher und abschließbar ist. Sie können den Mähroboter zum Beispiel in der Garage einlagern.

Ihnen fehlt noch der passende Mähroboter im Garten? Informieren Sie sich über die vielen Vorteile des Gartenhelfers in unserem Artikel So funktioniert der iMow Mähroboter. Einen Überblick über die verschiedenen Modelle finden Sie in unserem Artikel So finden Sie den richtigen iMow Mähroboter oder auf unserer Website.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.