Anleitung Autoreinigung – Auto selbst waschen mit dem Hochdruckreiniger

Gründe, sein Auto selbst zu waschen, gibt es viele: Sie sparen sich die Wartezeit an der Tankstelle, wenn sich das Wetter am Wochenende mal wieder von seiner besten Seite zeigt. Der empfindliche Autolack kommt gar nicht in die Gefahr, durch die groben Borsten einer Waschanlage zerkratzt zu werden. Und gleichzeitig geht die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger viel effizienter vonstatten, als wenn Sie zu Schwamm und Eimer greifen.

Damit sich das Ergebnis am Ende auch sehen lässt, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihr Auto mit einem Hochdruckreiniger Schritt für Schritt zum Glänzen bringen:

Mann wäscht Auto mit einem STIHL Hochdruckreiniger.

Besonders effizient: Die Autowäsche mit einem Hochdruckreiniger.

Tipps zum Entfernen von Insekten

Nach langen Fahrten oder wenn das Auto unter Bäumen steht, sind Verunreinigungen durch Insekten, Vogelkot und Baumharz nicht zu vermeiden. Entfernen Sie diese Art von Dreck möglichst schnell und noch vor der eigentlichen Schaumreinigung, da der Lack sonst angegriffen werden kann.

Besonders lästig: Insektenreste auf den Scheiben. Sie stören die Sicht und sind mit dem Scheibenwischer meist nicht zu entfernen. Am besten eignet sich hier ein spezieller Insektenentferner. Sprühen Sie die betroffenen Stellen wie Kühlergrill, Stoßstange und Frontscheibe einfach mit dem Reiniger ein und entfernen Sie den Insektenschmutz mit Lackreinigungsknete. Spülen Sie mit klarem Wasser aus dem Hochdruckreiniger nach und genießen Sie wieder die freie Sicht.

So reinigen Sie Ihre Felgen

Gepflegte Felgen sind schön anzusehen. Doch gerade sie sind hartnäckigen Verschmutzungen ausgesetzt – besonders auf den vorderen Felgen lagert sich jede Menge Bremsstaub ab. Im Winter kann Streusalz den Felgen zusätzlich zusetzen. Sie verlangen daher nach besonderer Aufmerksamkeit bei der Autowäsche.

Besprühen Sie die Felgen vor der eigentlichen Reinigung mit einem Felgenreiniger. So entfernen Sie selbst hartnäckige Verschmutzungen wie z. B. Bremsstaub, Öl- und Gummirückstände und sonstigen Straßenschmutz. Achten Sie bei der Wahl des Reinigungsmittels unbedingt darauf, ob es für Leichtmetallfelgen, wie z. B. Alufelgen oder für Stahlfelgen geeignet ist. Mit dem STIHL Felgenreiniger bringen Sie sowohl Leichtmetall- als auch Stahlfelgen wieder zum Glänzen. Besprühen Sie die abgekühlten Felgen dabei aus geringem Abstand gleichmäßig und lassen Sie den Reiniger 2 bis 4 Minuten einwirken. Spülen Sie den Schaum anschließend mit klarem Wasser ab.

Schritt 1: Vorreinigung mit dem Hochdruckreiniger

Falls sich auf Ihrem Auto heruntergefallene Blätter oder kleine Äste befinden, entfernen Sie diese vor der Autowäsche mit den Händen oder einem Blasgerät vom Fahrzeug. So verhindern Sie Kratzer im Lack. Danach können Sie mit dem Hochdruckreiniger loslegen.

Arbeiten Sie bei der Autoreinigung von oben nach unten: Setzen Sie mit dem Strahl des Hochdruckreinigers am Dach des Fahrzeugs an und reinigen Sie die Oberfläche und den Lack im ersten Schritt von grobem Schmutz. Mit dem Aufsatz einer 90°-Winkeldüse kommen Sie auch an schwer erreichbare Stellen wie z. B. den Fahrzeugunterboden oder den Radkasten. Es ist besonders wichtig, Salz, Sand und Schlamm gründlich zu entfernen, um später beim Einseifen den Lack durch Körnerrieb nicht zu beschädigen.

Reinigungsset für die Autoreinigung mit dem STIHL Hochdruckreiniger bestehend aus Waschbürste, Auto-Shampoo und Düse.

Mit der Waschbürste, dem Auto-Shampoo und der Düse gelingt die Autowäsche zu Hause garantiert.

Schritt 2: Schaumreinigung mit Autoshampoo

Nach dem groben Abspülen mit klarem Wasser sorgt ein Autoshampoo für eine intensive Reinigung des Fahrzeugs: Es entfernt typische Straßenverschmutzungen wie Salz, Vogelkot, Blütenstaub oder Insektenräte vom Autolack und Ihrer Windschutzscheibe. Achten Sie beim Kauf eines Autoshampoos auf hochwertige Inhaltsstoffe. Das STIHL Fahrzeugshampoo mit Wachs sorgt z. B. neben einem optimalen Reinigungsergebnis und strahlenden Glanz auch für einen nachhaltigen Abperleffekt durch die Wachskomponenten im Shampoo. So haben Sie länger etwas von Ihrem Reinigungseinsatz.

Befüllen Sie die Schaumdüse im angegebenen Mischungsverhältnis mit Autoshampoo und Wasser. Befestigen Sie die Düse am Hochdruckreiniger und sprühen Sie Ihr Auto gleichmäßig mit dem Reinigungsschaum ein. Bringen Sie danach die Autowaschbürste am Gerät an und helfen Sie durch sanfte, kreisende Bewegungen ohne Wasser nach. Die weichen Borsten der Waschbürste sorgen für eine intensive Reinigung und entfernen sanft hartnäckigeren Dreck vom Auto. Achten Sie dabei darauf, nicht zu viel Druck mit der Bürste auszuüben, um keine Beschädigungen am Lack zu verursachen.

Mit einer Schaumdüse am Hochdruckreiniger wird ein Auto mit Reinigungsschaum eingesprüht.

Shampoo fürs Auto: Verpassen Sie Ihrem Auto ein ordentliches Schaumbad.

Schritt 3: Auto klarspülen

Spülen Sie Schaum- und Schmutzreste mit der Waschbürste und etwas Wasser ab, nachdem Sie das ganze Auto mit dem Autoshampoo eingeseift haben. Dabei zieht die integrierte Gummilippe gleichzeitig Wasserrückstände ab. Lauwarmes Wasser eignet sich übrigens am besten zum Abspülen der Schaumreste.

Schritt 4: Lack und Scheiben pflegen

Den Schmutz haben Sie entfernt, die Felgen glänzen und die Reifen sind wie neu. Jetzt ist Zeit für Autopflege: Scheiben und Lack warten auf eine Sonderbehandlung.

Lackpflege

Reiben Sie den Lack zunächst mit einem Mikrofasertuch trocken, um mögliche Schlieren und Wasserflecken zu entfernen. Das Auftragen eines Versiegelungswachses schützt den Autolack vor äußeren Witterungseinflüssen. Mindestens einmal im Jahr sollten Sie zudem eine spezielle Lackpflege auftragen. Dazu eignet sich eine Lackpolitur, die sanfte Schleifmittel enthält und somit kleine Kratzer entfernt und aufgeraute Stellen glättet. Achten Sie darauf, mit einem weichen Lappen zu arbeiten und mindestens einen Zentimeter Abstand von nicht lackierten Gummiteilen und den Türspalten zu halten.

Scheiben polieren

Polieren Sie die Scheiben nun für eine klare Sicht. Mit einem handelsüblichen Fensterreiniger und einem Mikrofasertuch gehen Sie Schlieren, Spuren und Flecken an den Kragen. So erhalten Sie ein streifenfreies Ergebnis.

Ihnen fehlt noch der passende Hochdruckreiniger im Geräteschuppen? Verschaffen Sie sich einen Überblick über unser Sortiment oder besuchen Sie einen STIHL Fachhändler in Ihrer Nähe.

Kommentare lesen und kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.